Zum Inhalt springen

Gymnasium der Stadt Frechen

Miteinander wachsen für eine Schule, die gelingt.

#MeinSchuljahr #1: Eine Woche im leben eines hörgeschädigten gymnasiasten

Am Montag komme ich wie jeden Tag zu meiner Klasse, der 5e. Als erstes starten wir mit Kunst. Meine Lehrerin zieht ein Mikrofon an und schon geht es los. Dieser Raum ist für mich doof und für den anderen hörgeschädigten Jungen noch doofer, weil er ganz taub ist und weil dieser Raum keine Akustikdecken hat. Danach haben wir Musik. Dort ist ein kleiner Raum, wo wir ganz vorne sitzen. Manchmal ist Musik eher anstrengend, weil es sehr heiß ist und manchmal echt laut. Vielleicht kann ich mich deswegen dort manchmal nicht konzentrieren. Anschließend haben wir Englisch, dieses Fach mag ich gerne. In der Mittagspause spiele ich oft mit meinem besten Freund und ein paar anderen Fangen. Am Ende der Schule spiele ich meist mit meinem besten Freund übe für Tests oder Arbeiten. Am Dienstag haben wir viele Fächer. Danach esse ich etwas und fahre danach meist allein nach Hause mit dem Bus, da meine Freunde alle AG haben. Zuhause übe ich manchmal oder spiele Videospiele. Am Mittwoch haben wir ein weiteres meiner Lieblingsfächer, nämlich Deutsch. Manchmal bekomme ich in Deutsch oder Englisch eine gute Arbeit zurück. Oft sagen dann die anderen, dass ich ein Streber bin, wenn sie irgendwoher wieder meine Note wissen und dann denken, sie müssen es durch die ganze Klasse schreien. Donnerstag haben wir ein paar coole Fächer wie Englisch und Mathe. Nach der Schule spiele ich fast immer mit meinem besten Freund. Freitag ist mein Lieblingstag, weil ich erst Politik habe, das Fach, was besser ist als alle anderen Fächer, sogar als Englisch oder Deutsch. Dann haben wir Biologie. Außerdem ist an diesem Tag meine und die Förderlehrerin vom anderen Jungen da und ich spiele meist mit meiner besten Freundin. Was es noch zu erzählen gibt, sind eigentlich nur noch die Mikrofone. Diese sehen aus wie man sich Mikrofone vorstellen kann, halt wie auf der Bühne. Manche Kinder spielen mit den Mikros, das ist echt doof, aber zum Glück haben unsere Klassenlehrer das gut unter Kontrolle. Das war eine Woche im Leben eines hörgeschädigten Jungen am Gymnasium Frechen.

(Schüler der Klasse 5e)

In der Serie #MeinSchuljahr berichten Schüler:innen der Klasse 5 von ihrem ersten Jahr am Gymnasium der Stadt Frechen.